Wie dosiere ich UltraPract®?

Die Zugabe der täglichen Menge von UltraPract® kann einmal täglich erfolgen. Eine direkte Zugabe in den Fermenter ist zu bevorzugen, eine Zugabe über den Feststoffdosierer ist jedoch auch möglich.

Wie wird UltraPract® gelagert?

Die Lagerfähigkeit beträgt für UltraPract in der ungeöffneten Originalverpackung 12 Monate, wenn die Lagerung an einem trockenen Ort und bei Temperaturen zwischen 0 und 20°C erfolgt. Nach dem Öffnen ist es bei qualifizierter Handhabung 6 Monate haltbar. Direkte Sonneneinstrahlung ist zu vermeiden.

In welchen Packungsgrößen wird UltraPract® geliefert?

Die Standardabpackung enthält 20 kg. Die Lieferung in größeren oder kleineren Gebinden ist nach Absprache möglich.

Sind Enzyme Mikroorganismen?

Nein, Enzyme sind Eiweiße, die als hoch aktive Biokatalysatoren in der Natur – so auch in jeder Biogasanlage - weit verbreitet sind. Enzyme können sich nicht vermehren.

Nimmt die UltraPract® Wirksamkeit mit der Zeit des Einsatzes ab?

Nein, für eine abnehmende Wirksamkeit von Biokatalysatoren gibt es aus der Praxis keine Hinweise. Setzen Sie mit dem Enzymeinsatz aus, geht die Gasbildung auf den normalen Wert vor dem Enzymeinsatz zurück.

Gibt es Bedingungen unter denen UltraPract® nicht optimal wirkt?

Die UltraPract® - Produkte sind für ein sehr breites pH- (6-9) und Temperaturspektrum (30 - 70°C) entwickelt worden. Daher funktioniert UltraPract® unter den praxisüblichen Bedingungen zuverlässig.

Sind die Produkte sicher in der Anwendung? Welche Schutzmaßnahmen sind erforderlich?

Sicherheitsdatenblätter sind für alle Biopract ABT Produkte verfügbar. Hier finden Sie die entsprechenden Hinweise. Grundsätzlich sollte bei der Anwendung von industriellen Enzymen Schutzkleidung getragen werden, in jedem Fall sind Schutzhandschuhe (EN 374) und Schutzbrille erforderlich.

Gibt es UltraPract® Produkte in fester Form?

Nein, dafür gibt es zwei wesentliche Gründe: Zusatzstoffe in flüssiger Form zeigen ein deutlich besseres Mischverhalten in Biogassystemen. Enzympräparate in fester Form können enzymhaltige Stäube verursachen, die aufgrund der möglichen allergenen Effekte ein unnötiges Gesundheitsrisiko für den Anwender darstellen können.

Nutzen Sie unseren Service! Wir erarbeiten mit Ihnen die passende Anwendungsempfehlung für Ihre Biogasanlage. +49(0)30 - 6392-6104 Schreiben Sie uns